Beiträge

19.02.2020, Offenburg. Die Müller Offenburg steeltec GmbH aus Offenburg hat am 13.02.2020 Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Am gleichen Tage hat das Insolvenzgericht Offenburg Frau Rechtsanwältin Dr. Gesa Pantaleon gen. Stemberg zur vorläufigen Insolvenzverwalterin bestellt.

Die an der gleichen Geschäftsadresse ansässige FM Steeltec GmbH ist von dem vorläufigen Insolvenzverfahren nicht betroffen.

Sie äußert sich wie folgt:

„Der Geschäftsbetrieb wird regulär weitergeführt, die Produktion läuft entsprechend wie geplant weiter. Wir werden gemeinsam in den nächsten Wochen intensiv und mit der gebotenen Ruhe und Sorgfalt alle sich darstellenden Sanierungschancen prüfen. Die Auszahlung der Lohn- und Gehaltszahlungen wird über die Insolvenzgeldvorfinanzierung sichergestellt. Wichtig ist nun, dass wir gemeinsam mit unseren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, Lieferanten und Kunden den laufenden Geschäftsbetrieb aufrecht erhalten und gemeinsam partnerschaftlich an Lösungen arbeiten.“

Das Unternehmen beschäftigt in Offenburg rund 75 Mitarbeiter/-innen. In einer Betriebsversammlung am vergangenen Freitag hat Dr. Gesa Pantaleon gen. Stemberg gemeinsam mit der Geschäftsführung die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen über die Situation informiert. Alle Beteiligten blicken zuversichtlich auf die nächsten Wochen und werden an einem Strang ziehen, um eine tragfähige, nachhaltige Zukunftslösung für das Traditionsunternehmen zu erarbeiten. „Die bisherigen Rückmeldungen, insbesondere von Kundenseite stimmen uns positiv, wir spüren einen merklich starken Unterstützungswillen.“

Dr. Gesa Pantaleon gen. Stemberg und das erfahrene Team der vorläufigen Insolvenzverwaltung hat bereits Kontakt mit Lieferanten, Finanzierungspartnern und Kunden aufgenommen, um diese unmittelbar zu unterrichten.

„Die Information an alle Beteiligten ist wichtig, um ohnehin bestehende Unsicherheiten möglichst schnell auszuräumen. Unser Ziel ist es, den Betrieb zu sanieren und damit wenn möglich alle Arbeitsplätze zu erhalten“, betont Dr. Gesa Pantaleon gen. Stemberg.

Die Geschäftsführung und die vorläufige Insolvenzverwaltung wird die Öffentlichkeit über den weiteren Fortgang selbstredend informiert halten.

Christian Büchl
– Geschäftsführer –

Müller Offenburg steeltec GmbH
Englerstraße 4
D – 77652 Offenburg

Weitere Informationen:

Die Müller Offenburg steeltec GmbH ist ein mittelständisches Stahlbauunternehmen mit Sitz im badischen Offenburg, dessen Ursprünge bereits auf das Jahr 1842 zurückgehen.
Heute arbeiten rund 75 Mitarbeiter/-innen für das traditionsreiche Unternehmen. Von der Planung und Konstruktion bis hin zur Produktion und Montage werden die Stahlkonstruktionen mit eigenem Personal auf Basis höchster Qualitätsstandards errichtet. Die Tätigkeitsschwerpunkte liegen dabei im Tankstellenbau, dem klassischen Stauhlbau sowie der Sonderkonstruktion für den Sondermaschinenbau.

Frau Dr. Gesa Pantaleon gen. Stemberg ist Fachanwältin für Insolvenzrecht und wird seit 2009 regelmäßig von 9 Gerichten als Insolvenzverwalterin bestellt. Sie verfügt über eine langjährige Expertise in der Restrukturierung und Sanierung von Unternehmen.

Die Kanzlei HOEFER SCHMIDT-THIEME – Rechtsanwälte und Insolvenzverwalter ist an 11 Standorten bundesweit tätig und auf komplexe Insolvenzsachverhalte, Sanierungen über Insolvenzverfahren sowie Gerichtsbarkeit Tätigkeiten spezialisiert. Dazu zählen zum Beispiel die fachliche Begleitung von Eigenverwaltungen, die Erstellung von Insolvenzplänen oder die Übernahme von Treuhänderschaften in außergerichtlichen Sanierungen. Bundesweit bestellen 17 Gerichte die Fachanwälte für Insolvenzrecht Tobias Hoefer, Marc Schmidt-Thieme, Dr. Gesa Pantaleon gen. Stemberg sowie Sarah Schmelzer als Insolvenzverwalter. Mit dieser Aufstellung kann HOEFER SCHMIDT-THIEME jedes Insolvenzverfahren unabhängig von der Unternehmensgröße des Schuldners effizient und schnell bearbeiten. Verfahrensbeteiligte bestätigen regelmäßig die juristische Professionalität, das unternehmerische Handeln sowie die soziale Kompetenz und Motivationskraft der Sanierungsexperten von HOEFER SCHMIDT-THIEME. Die Stärken sorgen in Kombination mit den guten Kontakten zu Banken, Beratern und Investoren dafür, dass die Sanierungsquote von HOEFER SCHMIDT-THIEME deutlich über dem Durchschnitt liegt.

Pressekontakt:

Vorläufige Insolvenzverwalterin
Dr. Gesa Pantaleon gen. Stemberg
Okenstraße 59
D – 77652 Offenburg
Tel: +49 (0) 781 969099- 0
Fax: +49 (0) 781 969099- 20
Mail: kanzlei@verwalter.de

03.06.2019, Frankfurt/M. Die bundesweit renommierte Insolvenzverwalter-Kanzlei HST Hoefer | Schmidt-Thieme dehnt ihre Aktivitäten nun auch auf Frankfurt am Main aus. Dazu verstärkt die Rechtsanwältin und Fachanwältin für Insolvenzrecht Saskia Streicher seit dem 1. Juni 2019 das Team um die beiden Namensgeber Tobias Hoefer und Marc Schmidt-Thieme.

„Als unabhängige Insolvenz- und Sanierungskanzlei sind wir immer stärker mit Wirtschaftsbranchen und Unternehmen befasst, die ihren Schwerpunkt in Hessen und speziell im Großraum Frankfurt haben. Deshalb ist es ein logischer Schritt für uns, hier künftig auch mit einer eigenen Dependance vertreten zu sein. Mit der erfahrenen Sanierungsexpertin und Insolvenzverwalterin Saskia Streicher haben wir dafür nun auch die richtige Partnerin gefunden“, so Tobias Hoefer und Marc Schmidt-Thieme.

Saskia Streicher studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Mannheim und Straßburg. Nach dem ersten Staatsexamen schloss sie einen Master in Business Law & Taxation an der Uni Mannheim an. Ihre ersten beruflichen Erfahrungen als Rechtsanwältin sammelte sie bereits bei HST Hoefer | Schmidt-Thieme. Dort unterstützte sie zunächst die Insolvenzverwalter Marc Schmidt-Thieme und Tobias Hoefer in Regelinsolvenzverfahren jeglicher Größenordnung (bis zu 2000 Mitarbeiter). Seit 2010 ist sie selbst als Insolvenzverwalterin tätig. Nach Zwischenstationen bei zwei anderen Kanzleien, wo sie auch in Eigenverwaltungsverfahren (gemäß §§ 270a ff. InsO) als Chief Restructuring Officer und in der Sanierungsberatung eingesetzt wurde, kehrte sie nun zu HST Hoefer | Schmidt-Thieme zurück. Sie wird aktuell regelmäßig von den Gerichten Darmstadt, Frankfurt, Karlsruhe, Mannheim und Ludwigshafen als Insolvenzverwalterin bestellt.

„Auch auf meinen anderen beruflichen Stationen ist der Kontakt zu HST Hoefer | Schmidt-Thieme nie abgerissen. Ich habe die Entwicklung der Kanzlei zu einer der Top-Adressen in der Insolvenzverwaltung in Deutschland aufmerksam verfolgt und freue mich, nun wieder Teil davon zu werden und selbst meinen gewachsenen Erfahrungsschatz hier einbringen zu können“, so Saskia Streicher über ihre neue Aufgabe.

Pressekontakt:

Sebastian Brunner
Unternehmenskommunikation
Mobil: 0175/56 04 673
E-Mail: sebastian.brunner@brunner-communications.de